Dienstag, 29. März 2016

Neue Ausstattung fürs Kind

denn das sollte ja nach längerer Pause wieder mit auf den Markt.
Die alten Gewandungen waren natürlich hoffnungslos zu klein. Also bitte alles einmal neu.


Einmal eine neue Gugel (in die er noch locker reinwachsen kann :-) )
Aussen pflanzengefärbter Wollloden (Walnuss), innen gefüttert mit handgewebtem Leinen.
Natürlich komplett handgenäht. Der Rechteckmantel ist schon lange in unserem Besitz 
und wurde vor vielen Jahren mal mit Birkenblättern im letzten Zug gefärbt.


Neu sind auch Tunika und Hose. Die Hose ist aus naturfarbenem Leinen,
die Tunika aus krappgefärbtem Diamantköper, die Keile und die Ärmel sind aus
naturfarbenem Wollköper. Ebenfalls alles handgenäht.
Schmuck, Gürtel und Tasche sind aus dem Wagnerschen Fundus.
Die wendegenähten Schuhe sind ein Erbstück des großen Bruders.


Der ganze Stolz des jungen Mannes ist das Ostergeschenk, der hat ihm dieses Jahr das erste, eigene Messer gebracht. Ein großer Tag für einen jungen Wikinger. Das Messer ist aus der Werkstatt von Matthias Barkmann, Monostahlklinge, der Griff ist aus Walnussholz. Jetzt können wir loslegen mit Schnitzen und auch beim Pilzesuchen oder Bogenschießen wird es gute Dienste leisten.

Und jetzt? Will der große Mann des Hauses auch eine neue Tunika, mir wird also erstmal nicht langweilig werden.

Eure Tanja

Kommentare:

  1. Da hast Du ihn aber schick eingekleidet! Gefällt mir sehr gut. Ich konnte dieses Jahr leider nicht nach Haithabu :(

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Na, vielleicht klappt es ja im nächsten Jahr, würde mich freuen.

      Lg Tanja

      Löschen